Heinz von Förster Schule - Spielfiguren in Korb

Über uns

KONZEPT

Die Ohlebusch Gruppe ist ein Verbund von Einrichtungen, die in den Bereichen Schule, Jugendhilfe, Arbeitsförderung, Eingliederungshilfe und Fortbildung tätig sind. Dazu gehören auch die Heinz von Förster Schulen als Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ). Hier begleiten und fördern wir Kinder, Jugendliche und Familien bei Erziehungsfragen und bei emotionalen und sozialen Herausforderungen des Alltags – in all ihren Facetten. Mit unserem Schulkonzept helfen wir Kindern, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht an ihrer Schule bleiben können, ihren eigenen, ganz persönlichen Weg zurückzufinden oder einen Schulabschluss zu machen.

Dies trifft insbesondere auf Kinder und Jugendliche zu,

  • die Schwierigkeiten haben, sich in der Schule, in der Familie oder im eigenen Umfeld zurechtzufinden, und wenig integriert sind. Oft ausgelöst durch die besondere Situation in der Familie oder die aktuellen Lebensumstände;
  • die Hilfe benötigen, um psychische Probleme zu bewältigen oder Lernrückstände aufzuholen. Dafür brauchen sie besonders erfahrene Bezugspersonen und das überschaubare und sichere Umfeld einer kleinen Gruppe  (6-8 Schüler/-innen pro Klasse);
  • deren Familien im Alltag mit Problemen zu kämpfen haben und in dieser Zeit Hilfe und Unterstützung rund um die Erziehung benötigen;
  • deren Eltern bereit sind, mit uns gemeinsam zusammenzuarbeiten.

Wir vergessen dabei nie, dass Kinder und junge Menschen ein Recht auf eine gewaltfreie Erziehung und einen wertschätzenden Umgang haben. Unser Ziel ist es daher, dass auch Eltern und Sorgeberechtigte diesen wichtigen Grundsatz umsetzen.

Um dies zu erreichen, wenden wir gezielt Instrumente zum Schutz, zur Beteiligung und zum Beschwerdewesen an. Wir legen großen Wert darauf, dass alle beteiligten Personen diese Instrumente kennen und nutzen können – insbesondere die Kinder und Jugendlichen. Sie dabei zu unterstützen und zu fördern ist eine unserer wichtigsten Aufgaben.

 

ZIELGRUPPE UND ZIELE

Alte Verhaltensweisen aufbrechen und den Weg für neue Formen des Lernens schaffen – das erreichen wir gemeinsam. Unsere Schüler/-innen lernen, mit negativen Gefühlen wie Angst, Ärger, Versagen oder auch Schuld besser umzugehen und sich davon zu lösen. Dafür ist es wichtig, eigene Stärken zu erkennen und sie richtig einzusetzen. Dabei haben wir immer ein Ziel im Blick: die Kinder und Jugendlichen auf die Rückkehr in ihre bisherige Schule vorzubereiten oder auch nach Alternativen zu suchen. Das kann eine andere Schulform sein oder auch der Wechsel an ein anderes sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit passendem Schwerpunkt.


 
Durch das Anklicken des Buttons "zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung durch die Webanalyse Matomo einverstanden. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.

zustimmen      ablehnen